Close Menu

Sturmwarnung 16.02.2022



Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat heute für weite Teile Nordrhein-Westfalens eine Vorabwarnung vor Unwetter und Orkanböen herausgegeben. Der Wetterdienst erwartet eine rasche Windzunahme ab der Nacht zum Donnerstag. Orkanböen bis Windstärke 12 sind möglich. Die Unwetterlage hält voraussichtlich mit Unterbrechungen bis zum Wochenende an.


Wald und Holz NRW warnt vor, während und nach dem Sturm vor dem Betreten der Wälder. Durch die lange Regenperiode der letzten Wochen können Waldböden aufgeweicht sein. Wurzeln können daher weniger Halt im Boden haben und im Sturm leichter umfallen. Zahlreiche Bäume sind durch die vergangenen Dürrejahre und den Borkenkäferbefall geschädigt. Daher ist - noch häufiger als sonst - mit herausbrechenden Ästen und umstürzenden Bäumen zu rechnen. Die Gefahr bleibt auch nach dem Sturm bestehen! Angebrochene Bäume können oft erst nach dem Sturm umfallen oder in den Baumkronen verkeilte Äste können auch später noch hinabfallen.

Mit Bäumen versperrte Waldwege sind auch für Rettungskräfte nicht passierbar und müssen erst aufwändig freigesägt werden.

Bitte bringen Sie sich selbst und die Rettungskräfte nicht in Gefahr und verzichten Sie auf Waldbesuche im Sturm und in den Tagen danach! Weitere Informationen dazu erhalten Sie über das zuständige Regionalforstamt vor Ort.

Empfohlen wird Waldbesitzenden und Dienstleistungsunternehmen zudem, in den laut DWD besonders betroffenen Gebieten Personal und Maschinen aus dem Wald zu holen.


Aktuelles

























Archiv




































qr-code