Close Menu

Bienen-Umwelttag


Umweltaktionstage mit den Bienen
Naturpark Schwalm-Nette


Der Naturpark Schwalm-Nette ist ein wertvoller Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Um Kinder und Erwachsene für die Natur zu sensibilisieren, behandelt der Naturpark das Thema "Umweltaktionstage mit den Bienen" in seinen fünf zertifizierten Naturpark-Kindergärten.
Seit 2004 engagiert sich Kaufland in der Umweltpädagogik und bringt Kindern auf spielerische Weise Natur und Umwelt näher.



Umweltaktionstage mit den Bienen
Naturpark Schwalm-Nette informiert Kindergarten-Erzieherinnen


Der Naturpark Schwalm-Nette ist ein wertvoller Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Um Kinder und Erwachsene für die Natur zu sensibilisieren, behandelt der Naturpark das Thema "Umwelttage mit den Bienen" in seinen fünf zertifizierten Naturpark-Kindergärten.
Die Kita-Erzieherinnen werden im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung geschult. Lernen, informieren und Verhaltensweisen mit oftmals ungewohnten Situationen stehen bei der Schulung an erster Stelle. Schwerpunktthemen sind das Ökosystem, Honigbienen und Wildbienen, der Vorgang der Bestäubung und der Ablauf in der Imkerei, aber auch Sicherheit, Verhaltensweisen und Regeln für Erwachsene und Kinder. Wie die Bienen im Bienenstock leben, können die Erzieherinnen im Bauerngarten des Naturparkzentrums Wachtendonk beobachten.

"Da bei vielen Eltern und Erzieherinnen Unwissenheit und Unsicherheit herrscht, bietet die Veranstaltung Wissenswertes rund um das Thema Bienen im Allgemeinen. Das Handlungsfeld Bildung ist ein wichtiger Bestandteil und Aufgabe des Naturparks Schwalm-Nette", sagt Geschäftsführer Michael Puschmann.

Mit diesen Informationen können sich die Erzieherinnen auf die Umweltaktionstage mit den Bienen vorbereiten, die ab in den zertifizierten Naturpark-Kindergärten stattfinden. "Kinder sind neugierig und wollen spielerisch die Welt entdecken. Hier bieten sich gerade die Bienen an, denn sie zeigen, wie genial die Natur ist und mit welch einzigartigen Fähigkeiten sie ihre Wesen ausstattet. Das Zusammenspiel der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten ist wichtig, um die einzigartigen Lebensräume zu erhalten, die letztlich auch die Lebensgrundlage des Menschen sind und bleiben werden. Wer die Bienen versteht, versteht auch die Natur und wird sie künftig schützen. Dazu gehören natürlich auch Informationen und Tipps zum richtigen Umgang, damit Begegnungen mit Bienen als ein freudiges Erlebnis und nicht als schmerzhafte Erfahrung in Erinnerung bleiben", so Albrecht Trenz, Umweltexperte vom Unternehmen Kaufland.


Die Bienen machen den Honig. Klar, das wissen die Kindergarten-Kinder im Familienzentrum Vennmühle Brüggen. Doch wie das genau mit den Blütenpollen und Waben funktioniert, erfahren er sie an diesem Nachmittag von Albrecht Trenz. Er macht mit seinem Umweltmobil in dieser Woche im Naturpark Schwalm-Nette Station. Den Mädchen und Jungen der aktuell fünf zertifizierten Naturpark-Kitas erklärt er kindgerecht alles rund um die Honigbiene: Wie sehen Bienen aus? Wo leben sie? Was ist Bienenwachs?

"Die Kinder sollen langfristig Bienen positiv wahrnehmen und deren Bedeutung für die Natur und den Menschen erkennen", sagt Trenz. "Wir möchten die Denkprozesse und Verhaltensweise der Kinder anregen, damit ihre Bereitschaft, Bienen zu schützen, gestärkt wird."
Umweltaktionstage wie diese sind ein wichtiges Element der Naturpark-Kitas. "Die Kinder lernen nicht nur heimische Arten und die Natur kennen. Sie erfahren auch, wie heimische Naturprodukte entstehen", sagt Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette. Den Honig gibt es auf Oblaten zum Probieren. Aus Wachsplatten basteln die Kinder selbst Kerzen. Einen Bienenkorb hat Albrecht Trenz ebenso mit dabei wie Modelle von Bienen und Waben.

Mit dem Aktionstag ist nun der Einstieg ins Thema Bienen in den Kitas Bewegungskindergarten Gänseblümchen in Wachtendonk, Hoppetosse in Kempen, Familienzentrum Vennmühle in Brüggen sowie Unter’m Regenbogen und die Raupe Nimmersatt in Niederkrüchten gelungen. Eine Möglichkeit zur Fortsetzung besteht spätestens im kommenden Frühling – wenn wieder die ersten Bienen durch den Kita-Garten fliegen.


qr-code